Modellbaugruppe Biberach e.V

ein Dreidecker-Jagdflugzeug der Fokker Aeroplanbau GmbH, Schwerin. Das von der Fliegertruppe des Deutschen Heeres im Ersten Weltkrieg ab 1917 eingesetzte Flugzeug wurde insbesondere durch den erfolgreichsten Jagdflieger des Ersten Weltkrieges Manfred von Richthofen (der „Rote Baron“) berühmt, der 19 seiner 80 Luftsiege in ganz oder teilweise rot gestrichenen Fokker-Dreideckern erzielte und auch in einer Dr.I den Tod fand.

Zu unserem Modell !

Ich habe diese Fokker ab Weihnachten 2013 gebaut .
Motor Dymond 4260 und 4 S 4000er Lipos Turnigy zieht die Fokker Dr1 aus dem Stand raus senkrecht in sein Element, in das es gehört.

Allerdings sind einige Abänderungen vorgenommen worden!
Die Vertikalen Streben an den Querrudern sind mit Halbrund Holzsäben verstärkt.
Fahrwerk 4 cm nach vorne versetzt und mit Aluminium verstärkt.
Akkuschacht ist von oben ( Motorhaube) gemacht mit Magnetdeckel und Schieber.
Soundmodul von Robbe ist installiert.
16x8 Luftschraube.

 

Die Aufkleber sind dem Original entnommen und wurden von Metzler Werbedruck

in Bad Schussenried geplottet.

hier findet ihr die Bilder vom Baufortschritt.